Alpen

Die Alpen bilden einen der grössten zusammenhängenden Naturräume Europas. Hier treffen viele Ansprüche auf engem Raum aufeinander. Sie sind besonders stark vom Klimawandel betroffen. Gleichzeitig sind sie bis in hohe Lagen geprägt von Bewirtschaftung und Infrastrukturen, zum Beispiel des Tourismus.

  • Blick von der Stoos-Seilbahn in Muotathal
  • Blick auf die Alpenstadt Visp
  • Val Plavna, Graubünden
  • GPS-Messungen zur Bestimmung der Blockgletschergeschwindigkeiten an der Arrête de l'Arpille (Sanetsch, VS)
  • Die Alpen als Erholungsraum, Munt-la-Schera, Schweizerischer Nationalpark
  • Blick von der Stoos-Seilbahn in MuotathalBild: Anea Schmidlin1/5
  • Blick auf die Alpenstadt VispBild: Ursula Schüpbach2/5
  • Val Plavna, GraubündenBild: Norman Backhaus3/5
  • GPS-Messungen zur Bestimmung der Blockgletschergeschwindigkeiten an der Arrête de l'Arpille (Sanetsch, VS)Bild: Mario Kummer4/5
  • Die Alpen als Erholungsraum, Munt-la-Schera, Schweizerischer NationalparkBild: Norman Backhaus5/5

Zunehmender Verkehr, neue Infrastrukturbauten, die Abwanderung der jungen Bevölkerung, wachsende Kontraste zwischen verstädterten und sich entleerenden Regionen, pandemiebedingte Nutzungsintensivierung im Freizeitbereich sowie der Klimawandel zählen zu den grossen Herausforderungen für die Entwicklung der Alpen.

Tätigkeiten des FoLAP

  • Podiumsdiskusssion zum Thema Gletscherseen und Klimaschutz beim Wasserkraftwerk Hagneck bei Biel.
  • ProMontesPreis: Die Schweizerische Stiftung für Alpine Forschung (SSAF) prämiert in Zusammenarbeit mit dem FoLAP herausragende Leistungen von Nachwuchsforschenden zur Zukunftssicherung der alpinen Kulturlandschaft.
  • UNO Internationaler Tag der Berge: Mit dem Internationalen Tag der Berge am 11. Dezember machen die Vereinten Nationen auf die besondere Rolle der Berggebiete für eine nachhaltige Entwicklung aufmerksam. In der Schweiz feiern wir zusammen mit anderen Organisationen mit Bergbezug diesen Event jährlich. Auf unterhaltsame Art und Weise möchten wir Reichtum und Vielgestaltigkeit der Berge aufzeigen. Ins Zentrum stellen wir dabei Menschen, die in den Bergen leben oder deren Herz vom Unterland aus für die Berge schlägt. Dabei möchten wir auch weniger bekannte Aspekte der reichhaltigen aber auch umweltsensiblen Bergwelt vorstellen und einen Beitrag zu deren Wertschätzung leisten.

Internationale Beteiligungen – ISCAR

ISCAR Logo

Im Rahmen des internationalen wissenschaftlichen Komitees Alpenforschung (ISCAR) unterstützen wir den internationalen Austausch und den Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse zuhanden von Politik und Gesellschaft. Damit tragen wir zur nachhaltigen Entwicklung des Alpenraums zwischen Schutz und Nutzung bei. Zudem sind wir eine der offiziellen Beobachterorganisationen der Alpenkonvention und nehmen als solche an der Arbeit des Ständigen Ausschusses und der Alpenkonferenz teil.

Tätigkeiten der ISCAR:

  • Young Academics Award: Auszeichnung herausragender Masterarbeiten zu relevanten Alpenthemen
  • AlpWeek: Die Alpenwoche ist eine führende internationalen Veranstaltung über nachhaltige Entwicklung und damit zusammenhängende alpine Themen, die gemeinsam von den wichtigsten Alpenorganisationen organisiert wird. Die letzte AlpWeek fand 2020 statt.

Das Forum Landschaft, Alpen, Pärke hat 2019 die Aufgaben der vormaligen Interakademischen Kommission Alpenforschung (ICAS) übernommen.

Kontakt

SCNAT
Forum Landschaft, Alpen, Pärke (FoLAP)
Haus der Akademien
Postfach
3001 Bern

+41 31 306 93 44
E-Mail