«Wie viel Schutz(gebiete) braucht die Natur?»

194. Jahreskongress der SCNAT

Veranstaltungsort

Lausanne

Vor hundert Jahren initiierten Naturwissenschaftler den Schweizerischen Nationalpark als Freiluftlabor. Sie schufen ein bis heute einzigartiges Gebiet: eine im Dienst der Wissenschaft unter «Totalschutz» gestellt Region. Heute exisiteren 19 weitere Pärke von nationaler Bedeutung – auch dies eine einmalige Chance für die Forschung.

Gämse Jährling nationalpark
Bild: H. Lozza, SNP

«Wie entwickelt die Bevölkerung ein Verantwortungsbewusstsein für ihre natürlichen und kulturellen Ressourcen» «Schützen die Pärke ihre Biodiversität besser als andere Regionen?» ...

Im Rahmen des Kongresses werden wichtige Fragen bezüglich der Rolle der Pärke für eine nachhaltige Entwicklung diskutiert.

Spezialisten, Studierende, Politiker oder Naturfreunde: rund 180 Personen haben am zweitägigen Jahreskongress (25.–26. September in Lausanne) teilgenommen. Die Forschung und ihre Bedeutung für die Schutzgebiete waren im Kern der spannenden Präsentationen und Diskussionen, gehalten und angeregt durch namhafte Redner aus dem In- und Ausland. Der Kongress fand auf dem Gelände des «Comptoir Suisse» statt, im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums des auf Initiative der Akademie gegründeten Schweizerischen Nationalparks.

  • Der Schweizerische Nationalpark
  • Gämse Jährling nationalpark
  • Der Schweizerische NationalparkBild: H. Lozza1/2
  • Gämse Jährling nationalparkBild: H. Lozza, SNP2/2

Kategorien

Kontakt

Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT)
Haus der Akademien
Postfach
3001 Bern

+41 31 306 93 00
E-Mail

Registrierung
Via Anmeldeformular auf der Webseite: 31.08.2014

Die Teilnahme am Kongress ist gratis. Da der Kongress auf dem Gelände des Comptoirs stattfindet, muss eine Eintrittskarte für den Comptoir gelöst werden. Eine Anmeldung für den Kongress ist erforderlich, damit wir Ihnen die Eintrittskarte vorgängig zusenden können. Die kurzfristige Anmeldung direkt vor Ort ist möglich. Allerdings können wir Ihnen die Kosten für den Comptoir-Eintritt in diesem Fall nicht rückerstatten.
Sprachen: Englisch, Deutsch, Französisch